CDU Heimstaette zieht positives Fazit

In einer Pressemitteilung vom 12.11.2016 zur Info-Veranstaltung "Sportentwicklung in der Heimstättensiedlung" zieht die CDU Heimstätte eine postives Fazit.

Die Sportentwicklung in der Heimstättensiedlung stand gestern Abend im Mittelpunkt einer Bürgerinformationsveranstaltung, zu der Bürgermeister Rafael Reißer eingeladen hatte. Dabei ging es u.a. um die bedarfsgerechte Entwicklung und Betreuung der Sportangebote in der Heimstättensiedlung sowie um die Notwendigkeit vorhandener oder zukünftiger Sportstätten. Moderiert wurde die Veranstaltung von Andreas Schwöbel, Pfarrer der Matthäus-Gemeinde.

Im Sommer diesen Jahres hatte das Sportamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt die in der Heimstättensiedlung ansässigen Vereine gebeten, über einen umfassenden Fragebogen ihren Bedarf und ihre Vorstellungen von der weiteren Sportentwicklung zu Papier zu bringen. Einbezogen wurden dabei auch die der Heimstättensiedlung unmittelbar angrenzenden Vereine.

Nachdem die Ergebnisse im Verlauf des Jahres mit den Vereinen in mehreren gemeinsamen Arbeitskreisen thematisiert und diskutiert worden waren, stellte die Wissenschaftsstadt Darmstadt nunmehr erste Ergebnisse vor.

Bürgermeister Reißer hob im Besonderen hervor, dass es gelungen sei, in einen gemeinsamen Dialog einzutreten. Auch wenn noch keine konkreten Maßnahmen präsentiert werden können, sei es doch gelungen, ein gemeinsames Verständnis zu entwickeln und gemeinsame Perspektiven zu finden. Insofern hätte die Vorgehensweise durchaus Pilotcharakter auch für andere Stadtteile.

Neben infrastrukturellen Fragen habe auch die Entwicklung der umliegenden Konversionsflächen Einfluss auf die Sportentwicklung in der Heimstätte, machte Bürgermeister Rafael Reißer deutlich. Dabei spiele nicht nur die Bevölkerungsentwicklung eine große Rolle. Auch die sich neu ansiedelnden Betriebe haben ein starkes Interesse daran, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Betriebssport anzubieten. Insofern sei ein steigendes Interesse an den Sportangeboten in der Heimstättensiedlung erkennbar. Bei der künftigen Sportentwicklung sei dabei aber die unterschiedliche Leistungsfähigkeit der Vereine zu berücksichtigen.

Gerade der letzten Punkt wurde von mehreren Vereinsvertretern aufgegriffen. Es sei immer schwieriger, Ehrenamtliche und Übungsleiter für den Sport zu finden. Dies sei aber enorm wichtig, um die Leistungsfähigkeit der Vereine zu erhalten. Dieses Problem müsste noch deutlicher in die Öffentlichkeit getragen werden.

Martin Westermann, Vorsitzender der CDU Heimstätte, zog ein positives Fazit der Informationsveranstaltung. Er begrüßte, dass Stadt und Vereine mittlerweile nicht mehr über- sondern miteinander reden würden. Dies alleine sei ein Erfolg. Gleichzeitig appellierte er an die Vereine der Heimstättensiedlung, nicht nur individuelle Interessen zu verfolgen, sondern eine gemeinsame Lösung zu finden. Denn dann seien die Chancen für eine optimale Sportentwicklung für die Bürgerinnen und Bürger der Heimstätte am größten.

Einigkeit bestand unter den Teilnehmer, dass der eingeschlagene Weg des Dialoges fortzusetzen sei.

 

Abfallkalender

 

Abfallkalender auch als App!

hier über die Webseite des EAD  - Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen der Stadt Darmstadt zu bekommen.

 

Friedrich Ebert Schule

Friedrich-Ebert-Schule

 

Demografie

 

Einwohner in der Heimstättensiedlung nach dem Statistischen Kurzbericht 2016 am 31.12.2016 der Stadt Darmstadt

7447

Stadtteilpolizistin:

Polizeioberkommissarin Corina Schneider
Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen und Bürger
in der Heimstättensiedlung und Bessungen.

Kontakt:

Tel.: 06151/969 3705

Mobil 0172 684 3860