Angebliche Dachrinnenreiniger entpuppen sich als Trickdiebe

Trickdiebe haben sich am Donnerstagnachmittag (10.11.2016) Zugang zu einem Haus im Finkenweg verschafft und die Bewohner bestohlen. Die Männer waren gegen 12.40 Uhr in Arbeitskleidung an der Haustür erschienen und boten den an, die Dachrinne zum Preis von 5 Euro säubern zu können.

Angetan von dem günstigen Angebot wurden sie ins Haus gelassen. Hier wollen sie einen losen Dachziegel festgestellt haben und erhielten so Zutritt zum Dachgeschoss. Hier angekommen dirigierte einer der Männer einen Bewohner in den Keller, angeblich um sich hier den Kamin anschauen zu können. Sein Begleiter blieb derweil unbeaufsichtigt und nutzte die Zeit, wie sich später herausstellen sollte, um sich umzuschauen.

Erst als die "Handwerker"; mit dem angeblichen Ziel Werkzeug aus ihrem Fahrzeug holen zu wollen, das Haus verlassen hatten, aber nicht mehr zurückkehrt waren, schöpften die Bewohner Verdacht. Bei näherer Nachschau mussten die feststellen, dass ihnen ein Umschlag mit Geld gestohlen wurde.

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei (K24). Einer der Männer ist etwa 40-50 Jahre alt, kräftig und etwa 1,80 m groß. Er war dunkel gekleidet und sprach Hochdeutsch. Sein Begleiter ist etwa 30-45 Jahre alt, etwa 1,80 bis 185 m groß, kräftig und braun gebrannt. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06151/969 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Abfallkalender

 

Abfallkalender auch als App!

hier über die Webseite des EAD  - Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen der Stadt Darmstadt zu bekommen.

 

Friedrich Ebert Schule

Friedrich-Ebert-Schule

 

Demografie

 

Einwohner in der Heimstättensiedlung nach dem Statistischen Kurzbericht 2016 am 31.12.2016 der Stadt Darmstadt

7447

Stadtteilpolizistin:

Polizeioberkommissarin Corina Schneider
Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen und Bürger
in der Heimstättensiedlung und Bessungen.

Kontakt:

Tel.: 06151/969 3705

Mobil 0172 684 3860